Archiv 2010

22.12.10

Lernzirkus "Wat För Di"

Was hat es mit dem Lernzirkus auf sich, der voraussichtlich Anfang März 2011 beginnen soll?

"Wat För Di" ist ein unentgeltliches, nach pädagogischen Gesichtspunkten aufgebautes Hausaufgaben- und Nachhilfeangebot, das den Kindern in Wilhelmsburg zugute kommen soll. Neben der Hausaufgabenhilfe werden auch "Akrobatik der Sprache", Entdeckungstouren in die Natur, handwerklich-künstlerische Tätigkeiten, gemeinsames Kochen, Zaubern, Jonglieren, Balancieren und anderes angeboten.

Der Lernzirkus wird montags, mittwochs und freitags von 13 Uhr 30 bis 16 Uhr 30 geöffnet sein.


16.12.10

Kinderbilder

In der Bildergalerie finden Sie Bilder, die unsere Kindergartenkinder gemalt haben, unter:

Kinderbilder aus der KiTa 2010


Weihnachtsferien

23.12.10 - 02.01.11

Ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr wünscht das Wilhelmsburger Team!

Weihnachten mit kleinen Kindern

Die Adventszeit hat begonnen und das Weihnachtsfest rückt näher. Vielleicht haben Sie sich bei all dem Lichterglanz in den Straßen, Vorgärten und Kaufhäusern schon gefragt: Wie wollen wir als Familie mit einem oder zwei kleinen Kindern Weihnachten feiern? - Eine wichtige Frage, denn für Kinder sind Rituale von großer Bedeutung. Inhalt und Form müssen aber von den Eltern gefunden werden.

Lesen Sie weiter unter: Erziehungskunst, Dezember 2009


Schneeflöckchen, Weißröckchen

wann kommst du geschneit,
du kommst aus den Wolken,
dein Weg ist so weit.

Komm setz dich ans Fenster,
du lieblicher Stern:
Malst Blumen und Blätter,
wir haben dich gern.

Schneeflöckchen, du deckst uns
die Blümelein zu,
dann schlafen sie sicher
in himmlischer Ruh.
Volkslied


Marias kleiner Esel - und die Flucht nach Ägypten

von Gunhild Sehlin
Urachhaus, 200 S., gebunden, ab 5 Jahren

Die Geschichte von dem kleinen störrischen Esel, der von allen für faul und unnütz gehalten wird. Doch Maria wählt gerade ihn für ihre Reise aus, und voller Anhänglichkeit folgt er ihr bis nach Bethlehem, wo er das Wunder der Christnacht miterlebt. Er wandert mit der heiligen Familie bis nach Ägypten und erlebt dabei noch viele wunderbare Dinge.

Diese Geschichte gehört schon lange in vielen Kinderzimmern zu den beliebtesten Vorlesebüchern. Die schönen Federzeichnungen der schwedischen Originalausgabe wurden in diese ungekürzte deutschsprachige Ausgabe übernommen.


Adventszeit

Die Adventzeit ist die Vorbereitungen auf das Weihnachtsfest und gilt auch als die stillste Zeit im Jahr. Der erste Adventsonntag, mit dem katholischen und evangelischen Kirchen das neue Kirchenjahr beginnt, in den fällt zwischen dem 27. November und 3. Dezember eines Jahres und endet am Heiligen Abend.

Mehr zum Thema finden Sie unter:

Adventszeit im Waldorfkindergarten Minden


Das Lucia-Fest

Das schwedische Lichterfest am 13. Dezember war urspünglich der Heiligen Lucia aus Syracusa geweiht. Nach dem mittelalterlichen Kalendersystem war diese Nacht die die längste des Jahres.

Lesen Sie mehr unter den folgenden Links:

Das schwedische Lichterfest

Lussekatter - ein schwedisches Rezept zum Lucia-Fest

Lucia-Lied


Das Nikolaus-Fest

In vielen Waldorfkindergärten bringt der Nikolaus am 6. Dezember einen Sack mit Äpfeln, Nüssen und Pfefferkuchen in den Kindergarten - wenngleich nicht in der üblichen Verkleidung, wie man sie die „Nikoläuser" in Kaufhäusern und auf den Straßen tragen.


Herbst

Auch  St. Martin gehört in diese Zeit, die dann mit dem Laternenfest endet. Draußen ist es nun dunkler geworden und das innere Licht beginnt aus dieser Dunkelheit heraus zu leuchten. Das Bastelmaterial für die Laternen kommt auf den Arbeitstisch und Laternen-Lieder künden das Laternenlaufen an. So entstehen Traditionen, durch die die Kinder selbst entdecken können, was im Jahreszeitenverlauf als nächstes kommt.

Tafelbild von H. Kullak-Ublick

Der Jahreszeitentisch ist spätsommerlich oder bereits herbstlichgeschmückt, und schön ist es, wenn die Blumenkinder (Pauschinger) ihn beleben. Mehr dazu in:

Carmens Märchenreich


Gedanken und Buchtip zum Herbstbeginn

Ramon Brüll vom Amselhof Buchversand schreibt in seinem Newsletter zum Herbstbeginn u. a.:

"Wie sollen wir Erwachsenen, die mit dem Tag der Deutschen Einheit, dem Vatertag, dem Internationalen Tag der Frauen und dem Oktoberfest als Höhenpunkte des Jahres aufgewachsen sind, einen Zugang zum Jahreslauf aus spiritueller Sicht bekommen - und davon auch noch unseren Kindern etwas vermitteln? - Genau: durch Lesen! Heute, am 29. September, fängt die Michaelizeit an und diese wird in den Waldorfkindergärten und -Schulen aus gutem Grund gefeiert. Wer Anregungen dazu - in Form von Erzählungen für Kinder oder Hintergründe für Erwachsene - sucht, für den haben wir hier eine kleine Buchauswahl zusammengestellt."

"... Ein Buch, und wenn es noch so schön ist, kann niemals das Naturerlebnis ersetzen, weder für Sie, noch für Ihre Kinder. Es kann helfen, das Erlebte einzuordnen und zu verstehen. Nicht mehr (aber auch nicht weniger). Bevor Sie also die hier empfohlenen Bücher aufblättern - streunen Sie durch die Obstwiesen, gehen Sie in den Wald und lassen Sie bunte Herbstblätter statt buntgedruckter Buchblätter um Ihre und Ihrer Kinder Ohren wehen!

Wie wenig kleine Kinder für Abstraktionen zu haben sind, konnte ich kürzlich bei einer Kutschenfahrt in Brügge erleben. Da versuchte eine Mutter am Straßenrand völlig vergeblich die Aufmerksamkeit ihres Kindes auf unser Pferdchen zu lenken. Null Interesse. Bis es im Stau hinter dem altmodischen und bedrohlich klappernden Gefährt vor Freude strahlend etwas Bekanntes entdeckte: „Da, Autobus!" An diese Episode musste ich denken, als ich mir die wunderschönen Herbstbücher ansah, die wir Ihnen hier präsentieren. Nichts geht über das selbst Erlebte. Also bitte: erst den Ausflug, dann das Buch!"


Spätsommer und Herbst

Wir beginnen unser Kindergartenjahr mit dem Erntedankfest. Auch die Mahlzeiten im Kindergarten werden von den Jahreszeiten geprägt - eine Gemüsesuppe zum Erntedankfest, ein mit Obst und Gemüse geschmückter Jahreszeitentisch veranschaulicht, wie die Natur uns reich beschenkt.

Auf das Erntedankfest folgt die Michaelizeit. Reigenspiele, Märchen und Geschichten zeigen die guten Kräfte, die in der Michaelizeit leben. 

Auch  St. Martin gehört in diese Zeit, die dann mit dem Laternenfest endet. Draußen ist es nun dunkler geworden und das innere Licht beginnt aus dieser Dunkelheit heraus zu leuchten. Das Bastelmaterial für die Laternen kommt auf den Arbeitstisch und Laternen-Lieder künden das Laternenlaufen an. So entstehen Traditionen, durch die die Kinder selbst entdecken können, was im Jahreszeitenverlauf als nächstes kommt.

Der Jahreszeitentisch ist spätsommerlich oder bereits herbstlichgeschmückt, und schön ist es, wenn die Blumenkinder (Pauschinger) ihn beleben. Mehr dazu in:


Von einer Spielgruppe zum Kindergarten

Im Februar 2009 wurden die Ideen des Arbeitskreises Interkulturelle Waldorfpädagogik in Hamburg-Wilhelmsburg in die Tat umgesetzt. Die Erzieherin und Lehrerin Corinna Niel bot eine Spielgruppe für die Kinder interessierter Eltern an einem Nachmittag in der Woche an. In dieser Gruppe spielten und lernten 4 bis 12, meist 3-4 jährige Kinder miteinander und machten so ihre ersten Erfahrungen mit der Waldorfpädagogik. Besondere Schwerpunkte lagen auf dem selbstverständlichen Miteinander und der Sprachförderung in einem heterogenen Umfeld.

In der Zwischenzeit ist der Kreis um die Spielgruppe kräftig gewachsen. Hinzugekommen sind vor allem zwei Erzieherinnen, Frau Nemmar und Frau Bronsema, eine immer größer werde Kinderschar und ein grünbewachsenes Haus im Wilhelmsburger Reiherstiegviertel, in dem die Interkulturelle Kindertagestätte seit dem 1. September 2009 arbeitet. Für die in Wilhelmsburg beheimateten Familien soll dies ein Zeichen sein, dass interkulturelle Waldorfpädagogik für alle zugänglich ist. Die Initiative Interkulturelle Waldorfpädagogik möchte sich damit als Ansprechpartner für alle dort lebenden Familien verstehen. Es ist beabsichtigt, im Anschluss an den Kindergarten eine Interkulturelle Waldorfschule, später eine ihr angeschlossene berufsvorbereitende Schule aufzubauen.


Auch der Interkulturelle Kindergarten Wilhelmsburg gehört zu den Gewinnern!

Unter der Überschrift: "Fünf Kitas freuen sich über großzügige Unterstützung" berichtet das Hamburger Abendblatt von der Förderung von Projekten, bei denen auch unser Kindergarten zu den Gewinnern zählt.

Lesen Sie den Artikel unter: Hamburger Abendblatt vom 02.10.10


Neue Fotos vom Schiff

unter dem Link:Bildergalerie Schiff


Interkultureller Kindergarten Wilhelmsburg feiert Richtfest

Hamburg, den 13. September 2010

Am 14. September 2010 um 16 Uhr lädt der Interkulturelle Kindergarten Wilhelmsburg zum Richtfest seines Neubaus an der Georg-Wilhelm-Straße 43-45 ein. Kinder aus sieben Nationen freuen sich bereits auf den Einzug in das neue Gebäude, das einen eigenen Bereich für Kleinkinder im Alter bis drei Jahre gewährt. Nach Auskunft des Hamburger Architecktenbüros Wetenkamp wird der knapp 100 m² große Neubau bereits Mitte November seine kleinen Schützlinge entgegen nehmen.

Der Interkulturelle Kindergarten Wilhelmsburg, der in diesen Tagen auch seinen ersten Geburtstag feiert, blickt auf ein Jahr mit rasanter Entwicklung zurück. Die schnell anwachsende Kinderzahl machte schon bald eine Bauerweiterung notwendig, aber auch mehr Mitarbeiter: Beim Einzug in das neue „Zwergenhaus" ist das KITA-Team bereits um zwei Erzieherinnen und eine Praktikantin gewachsen. Gleichzeitig ist der Interkulturelle Kindergarten seinem Grundsatz, allen Kindern zugänglich zu sein, stets treu geblieben. Davon zeugt die ausgewogene Zusammensetzung von Kindern mit deutscher Herkunft und von Jungen und Mädchen weiterer Nationen, die sich auf alle Altersstufen verteilen - und voneinander lernen.

Einblicke in das pädagogische Konzept des Interkulturellen Kindergartens gewährt unsere Homepage. Weitere Informationen erhalten Sie unter:

Interkultureller Kindergarten Wilhelmsburg,

Tel.: 040 41 90 74 02, bei Ihrem spontanen
Besuch oder bei Rückfragen bei

Marie-Luise Sparka 040 603 36 22/0175 208 18 33, Pressebetreuung
Email: ml.sparka@hamburg.de oder mail@interwaldorf-hamburg.de


Sommerfest und Leinen los!

Juni 2010

Unser Sommerfest am 25. Juni - wie aus dem Bilderbuch!

Wer konnte schon ohne Stehenbleiben an jenen Reihen von bunten Wimpeln vorbeigehen! An den vor Freude juchzenden Weidenkörben des Karussells mit den eingezogenen Köpfen der Kinder darinnen, den Seidentüchern im Wind, den Kinderrufen aus dem Sandkasten und von der Schaukel, an den Windrädern, den Blumengebinden...

Leinen los!

Carla schrieb nach ihrem Besuch am 29. September 2009 in unserer KITA: „ Mir persönlich hat es geholfen, mich auch mal in Menschen anderer Kulturen hineinzuversetzen und andere Viertel Hamburgs kennen zu lernen..."

Lesen Sie den ganzen Artikel hier: Sommerfest und Leinen los!


Seminar für Waldorfpädagogik bietet neuen Kurs an

Berufsbegleitende Weiterbildung für die Arbeit mit Kindern im Säuglilngs- und Kleinkindalter... und ihren Eltern - in Tageseinrichtungen, Wiegenstuben und Eltern-Kind-Gruppen. Mehr unter:

pdf: Neuer Kurs


Sonne pur!

Unser Arbeitswochenende April 2010

Als ob man sich mit den „Wetterfeen" eine gemeinsame Vereinbarung getroffen hätte! Der Himmel strahlte, der Rasen grünte und sogar der alte Kirschbaum versprach ein üppiges, bald eintretendes Blütenfest, als der Vordergarten unseres Grundstücks sich am Vormittag des 10. April mit Leben füllte. Viele Mütter und Väter waren mit ihren Sprösslingen gekommen, um die Schweißnähte des auf 1,20 m erhöhten Gartenzaunes abzubürsten und Roststellen am unteren Teil des Zaunes zu entfernen.

Lesen Sie den ganzen Artikel unter:Sonne pur!

Mehr Fotos können Sie sehen unter: Bildergalerie: Arbeitswochenende April 2010


WIR SIND KITA!!!

Dem Interkulturellen Kindergarten Wilhelmsburg auf waldorfpädagogischer Grundlage wird nun durch die Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz die Betriebserlaubnis zum Führen einer Kindertagestätte erteilt.

Nun kann der Kindergarten in eine neue Phase der Arbeit, mit mehr Ruhe und besserer finanzieller Ausstattung, eintreten.

Das Kindergartenteam und der Vorstand freuen sich sehr darüber und möchten sich herzlich bei den Eltern für die Hilfe und Geduld bedanken.


PRESSEMELDUNG

Unser Kindergarten auf der "didacta" vom 16. - 20. März 2010

Bildung von Anfang an -

Mit den Eltern geht es besser!

- Teilname des Interkulturellen Kindergartens Hamburg-Wilhelmsburg auf waldorfpädagogischer Grundlage 

Die Bildungsmesse „didacta" ist europaweit die größte Fachmesse in der Bildungsbranche. Zur „didacta 2010" werden rund 800 Aussteller aus 20 Ländern sowie rund 100.000 Besucher in Köln erwartet. Die Themen der Messe kommen aus allen Bereichen der Bildung - vom Kindergarten über Schulen und Hochschulen bis hin zur beruflichen Ausbildung und der Weiterbildung im Beruf.

Bildung ist die wichtigste Ressource, über die wir verfügen! Sie entscheidet über unsere individuellen Entwicklungschancen wie über die Zukunft eines jeden Landes insgesamt. Sie ist damit eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Diese Verantwortung stellt die Bildungsmesse in den Focus ihrer Aufmerksamkeit. Angesprochen sind neben Lehrern und Erziehern auch Mitarbeiter sowie Verantwortliche aus allen Bereichen der Bildungslandschaft. Die Angebote der didacta 2010 richten sich aber nicht nur an Fachbesucher, sondern insbesondere auch an die "Hauptverantwortlichen für Erziehung und Bildung" - die Eltern: Repräsentanten von Wirtschaftsunternehmen und -verbänden, von Stiftungen, Projekten und Initiativen sowie Vertreter des öffentlichen Lebens diskutieren über aktuelle bildungspolitische Brennpunktthemen. Doch soll nicht nur gesprochen werden, sondern es werden auch Projekte vorgestellt, die zeigen, wie Bildung gelingen kann - mit Menschen, die sich für Bildung stark machen und so positive Impulse für die Entwicklung des gesamten Bildungswesens geben.

Zu den Ausstellern dieser Messe gehört seit vielen Jahren auch "Waldorfpädagogik aktuell" (Bund der Freien Waldorfschulen und Vereinigung der Waldorfkindergärten), auf deren Stand A 30/B 31 in der Halle 7 wir Sie unter der Sonderschau „Bildung von Anfang an - Mit den Eltern geht es besser!" herzlich einladen möchten - ganz besonders herzlich in der „Kajüte" des Interkulturellen Kindergartens Hamburg-Wilhelmsburg am 18. und 19. März!

Besonders hinweisen möchten wir auf vier Vorträge:

1.) Mittwoch, den 17.03.2010 von 11 - 11:45 Uhr
Dr. Wolfgang M. Auer
Waldorfpädagogik aktuell
Wir ziehen an einem Strang - Die Partnerschaft von Eltern und Erzieherinnen kann gelingen!

2.) Donnerstag, den 18.03.2010 von 11 - 11:45 Uhr
Prof. Dr. Harm Paschen
Universität Bielefeld (Hamburg)
Waldorfpädagogik aktuell
Eltern wirken mit! Möglichkeiten und Notwendigkeiten in der Waldorfschule!

3.) Freitag, den 19.03.2010 von 11 - 11:45 Uhr
Marie-Luise Sparka, Dr. Gerrit de Jong
Interkultureller Waldorfkindergarten Hamburg
Waldorfpädagogik aktuell
Wir leben wie wir sind!
Der interkulturelle Ansatz des Waldorfkindergartens Hamburg-Wilhemsburg

4.) Samstag, den 20.03.2010 von 11 - 11:45 Uhr
Hennig Kullak-Ublick
Waldorfpädagogik aktuell
Abschied von der Obrigkeit - Schulvielfalt ohne Selektion.
Wie werden unsere Schulen gut?"


Eurythmie für den Kindergarten

Ab Februar wird es für unsere Kindergarten auch Kleinkindeurythmie geben. Mehr dazu demnächst.


„Elbinselreportage" auf TV Hamburg 1

Am 11. März 2010 wird unter dem Titel „Elbinselreportage" eine ca. 6minütige Reportage über unseren Interkulturellen Waldorfkindergarten in Hamburg-Wilhelmsburg gesendet werden.

Es werden drei Übertragungstermine sein: um 17 Uhr 20, 18 Uhr 20 und 19 Uhr 20.


Einladung zu einem Vortrag über die Entwicklung des Kindes

Am Mittwoch, den 13. Januar 2010 um 20 Uhr wird Frau Dr. Elke Brüning im Kindergarten eine Einführung in die Entwicklung des Kindes (ca. 45 Min.) geben und steht danach für Fragen und Diskussion zur Verfügung.

Kindergarteneltern und andere Interessierte sind herzlich eingeladen.


Ankündigung: Unser Kindergarten auf der Didakta vom 16. - 20. März 2010

Seit etlichen Jahren haben die Waldorfschulen mit einem beeindruckenden Stand auf der Bildungsmesse didakta teilgenommen. Auch die Lehrerseminare und Kindergärten haben sich dem angeschlossen. Die Interkulturelle Waldorfschule Mannheim hatte ebenso schon die Gelegenheit, sich vorzustellen.

Zur nächsten didakta im März 2010 in Köln ist der Interkulturelle Waldorfkindergarten Hamburg-Wilhelmsburg eingeladen worden, worüber wir uns sehr freuen.

Wir werden Sie gern hierüber auf dem laufenden halten.

Und hier geht es direkt zur Homepage der Didakta:

didakta 2010

Archiv 2010