Jahreszeitenfeste nach Monaten

Jahreszeitenfeste im Januar

Mehr zu den Festen wie Silvester/Neujahr und Dreikönig, aber auch zum Rummelpottlaufen, einem in Hamburg typischen Brauch, finden Sie hier:

Jahreszeitenfeste im Januar


Jahreszeitenfeste im Februar

Bild: Carmens Märchenreich

Informationen zu den Festen im Februar finden sie unter:

Jahreszeitenfeste im Februar


Jahreszeitenfeste im März

Nach dem Kalender beginnt mit dem 21. März endlich der Frühling, um den Winter zu besiegen... Lesen Sie mehr unter: Jahreszeitenfeste im März

Bild aus der Raphael-Schule Hamburg


Jahreszeitenfeste im April

Bei den Römern  war der April der Monat der Aphrodite -"Aphrilis" - Sie ist die Göttin der Liebe, Schönheit und Fruchtbarkeit. Der Name könnte aber auch von dem lateinischen Monatsnamen „Aprilis" kommen, der nach Ovid von dem Wort „aperire", was „öffnen" bedeutet, abgeleitet wird, weil der Frühling alles wieder öffnet...

Mehr dazu lesen Sie bitte unter: Jahreszeitenfeste im April


Jahreszeitenfeste im Mai

Der Mai ist der erste meist wirklich warme Monate im Jahreslauf. Der Frühling und die Sonne werden auch im Kindergarten freudig begrüßt. In manchen Kindergärten wird am 1. Mai „der Mai geholt": Man zieht mit den Kindern hinaus in die Natur, pflückt Blumen und Zweige, um damit die Kindergartenräume zu schmücken. Frühlings- und Mailieder werden mit den Kindern gesungen und das eine oder andere kleine Gedicht gesprochen...

Lesen Sie weiter unter: Jahreszeitenfeste im Mai


Jahreszeitenfeste im Juni

Trarira! Der Sommer ist da!
Wir woll´n hinaus in´n Garten
Und woll´n des Sommers warten.
Trarira! Der Sommer ist da!    

Der Juni wurde nach der römischen Göttin Juno genannt, der Gattin Jupiters. Das Wort stammt aus dem Römischen: „lunius"... Der Juni wird manchmal auch der „Rosenmonat" genannt, da jetzt ihre Hauptblütezeit ist. Die Pfingstrose blüht um diese Zeit in den Gärten. Sie erinnert in ihrem Aussehen an die Rosen, ist aber ohne Dornen...

Lesen Sie mehr unter: Jahreszeitenfeste im Juni


Jahreszeitenfeste im Juli

Der Juli ist nach dem römischen Kaiser Julius Cäsar benannt, der eine Kalenderreform durchführte. Der alte deutsche Name für diesen Monat war Heuert oder Heumond. In dieser Rubrik finden Sie u. a. Sommerlieder, -zitate und -gedichte für Kinder:

Jahreszeitenfeste im Juli


Jahreszeitenfeste im August

Der Name „August" stammt aus der Zeit der Römer. Es steht zu lesen, dass sie diesen Monat der Göttin Juno Augusta weihten. Später wurde der Begriff auf die Priester übertragen, noch später dann auf den Kaiser.  

Im August ist es oft noch sehr heiß, aber dennoch werden die Tage bereits kürzer. Im Juli wird es morgens nur knapp eine Minute später hell und abends früher dunkel, im August sind es bereits jeweils zwei Minuten.

Lesen Sie weiter unter: Jahreszeitenfeste im August


Jahreszeitenfeste im September

Der Name "September" kommt aus dem Lateinischen von "septem", was „sieben" bedeutet, denn laut römischem Kalender war dies der 7. Monat in der Folge und nicht wie heutzutage der 9. Monat. Alte deutsche Namen waren z. B. "Herbstmond" oder auch „Holzmond", weil zu der Zeit die Holzvorräte für den Winter gehortet werden mussten. Auch „Scheiding" war ein alter deutscher Name, weil geschieden wurde zwischen der warmen und der kalten Jahreszeit.

Lesen Sie mehr unter: Jahreszeitenfeste im September


Jahreszeitenfeste im Oktober

Der Name Oktober stammt aus dem Römischen, in dem das Wort „acht" bedeutet, denn der Monat war der achte im römischen Kalender. Im Oktober beginnt der Herbst, es ist Erntzeit, die Sommerzeit wird umgestellt. Seit 1810 wird auf der Münchner Theresienwiese das Oktoberfest gefeiert.

Lesen Sie unter: Jahreszeitenfeste im Oktober


Jahrszeitenfeste November

 Wie so viele unserer Monatsnamen stammt auch der „November“ aus dem Römischen Kalender, denn dieser Monat  - das Wort kommt von „nove“ = neun - war nach römischer Zählung der 9. Monat im Jahr. Früher wurde der Monat auch „Nebelmond“ genannt wegen des meist grauen Himmels mit häufig auftretendem Nebel und des Dunkler-Werdens der Tage.

Lesen Sie weiter unter: Jahreszeitenfeste im November


Jahreszeitenfeste Dezember

Advent
Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird;
und lauscht hinaus. Den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin - bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.
                     Rainer Maria Rilke (1875-1926)

Der Dezember ist für viele Menschen der schönste Monat des Jahres - vor allem für die Kinder. Sie fiebern der Weihnachtszeit entgegen und können gar nicht mehr abwarten, dass ihnen der Weihnachtsmann die Geschenke bringt. Aber woher kommt eigentlich der Name Dezember? Auf lateinisch heißt unsere Zahl zehn "decem" - und im alten Rom war der Dezember auch der zehnte Monat im Jahr und erst 153 v. Chr. wurde der Beginn des Jahres um zwei Monate vorverlegt, so dass der Dezember heute der 12. Monat ist.

Lesen Sie mehr unter: Jahreszeitenfeste im Dezember

Bild: Carmens Märchenreich