Archiv 2012

Adventliches und Weihnachtliches

Weihnachten im Waldorfkindergarten

Die Weihnachtsgeschichte


Das Herstellen von Krippenfiguren

Sie haben noch keine Krippenfiguren? Noch ist es Zeit. Die Anleitung zur Herstellung der Figuren und Tiere finden Sie hier. Wir wünschen Ihnen viel Freude und Erfolg bei der Arbeit!

HIer geht es zur PDF: Krippenfiguren

(Hirtenkrippe und Königskrippe)


04.12.12

Advent und Winter

Die Adventzeit ist die Vorbereitungen auf das Weihnachtsfest und gilt auch als die stillste Zeit im Jahr. Der erste Adventsonntag fällt zwischen den 27. November und 3. Dezember eines Jahres und endet am Heiligen Abend.

Der Name "Advent" (lateinisch adventus) bedeutet "Ankunft". Zu den Traditionen gehört der Adventskranz, der allerdings erst zu Beginn des 19. Jahrhunderts eingeführt wurde. Für die Adventszeit wird ein Kranz aus Tannenzweigen, in England auch aus Stechpalmen und Efeu, gebunden, auf dem vier Kerzen angebracht werden. Das Licht ist ein Symbol für die Hoffnung und die Abwehr des Bösen. Es soll die Dunkelheit vertreiben.

Lesen Sie weiter unter: Advent und Winter

Abschlussfeier unserer Schulkinder

Ganz aufgeregt kamen die Schulkinder an diesem Morgen in den Kindergarten. Sie konnten es gar nicht mehr erwarten und hofften so sehr, dass ihre Feier bald losgehen würde. Sie mussten sich jedoch noch bis zum Abschlusskreis gedulden.

Bevor es losging versammelten sich alle Kinder und ein jedes bekam sein „Goldtröpfchen“ in die Hand.

Dann zogen alle Kinder gemeinsam, ohne die Schulkinder, in den Gruppenraum. Die Stühle der Schulkinder waren zu einem Thron geschmückt worden und neben jedem Thron stand ein kleiner Tisch mit Geschenken und den selbstgemachten Werken des jeweiligen Schulkindes.

Dann zogen die stolzen Schulkinder ein in den Gruppenraum, wo sie schon sehnlichst erwartet wurden.

Nachdem wir gemeinsam „Auf der Erde steh ich gern“ gesungen hatten, wurde jedes Schulkind mit folgenden Worten gekrönt:

Wir krönen dich mit Kronengold
Auf allen deinen Wegen
Freude, Mut und Sonnenschein
Sollen dein Begleiter sein.
Und über dir ein heller Stern
Er weist dir den Pfad
Der Schutz des Engels sei dir niemals fern
Drum folge ihm zur Tat.

Anschließend wurden alle Gaben ausführlich betrachtet und stolz den anderen Kindern gezeigt. Dann gab es einen festlichen, königlichen Schmaus!


SOMMERFEST im Interkulturellen Waldorfkindergarten Hamburg  

Alle “Helfer “trafen sich, ohne Kinder; um 10 °° Uhr, im Kindergarten, um den alten Schuppen aufzuräumen, Tische zu stellen und zu decken, Girlanden und Luftballons aufzuhängen, ein „Flohmarktschild“ zu malen...und noch viele andere Dinge vorzubereiten.
Fünf Väter bauten ein, von der 8.Klasse der Rudolf-Steiner-Schule Wandsbek mit Boris Belavic konstruiertes, Holz-Karussell auf: die Kinder konnten es dann kaum erwarten, in einem der 4 Körbe, von bunten Bändern umflattert, durch die Luft gewirbelt zu werden, vorausgesetzt, ein Vater kurbelte kräftig von der Mitte aus.
Da zunächst noch eine graue Wolkenwand in Sicht war, versetzten wir das „Schatzsuchen“ aus dem Sandkasten, in unsere großen Plastik-Spielmuscheln, in den Schuppen: Holz-Ständer, grüne Zweige, kleine Baumstämme und ein blaues Tuch, alles von 5 Kerzen in Gläsern umrundet, erlaubten es dem“ Gräber“ sich in einer Grotte am Meeresstrand zu wähnen.
Hinter der Krippe, abgeschirmt von dem Trubel, durften die Kinder erfahren, wie es sich anfühlt, barfuß in kaltes, dann in recht warmes Wasser, in Holzspäne, Kieselsteine, Gras und zuletzt in Sand zu treten. Zwischen Schuppen und Krippe deuteten, auf dem Rasen verteilte, bunte Fähnchen darauf hin, dass es etwas zu tun gäbe: 2 Schiffchen, gefüllt mit Erdbeeren, hieß es in Windeseile zu sich hin zu bewegen, mittels einer Garnrolle, um die ersehnte Leckerei verzehren zu können.
Bunte Schmetterlinge, sich auf dem „Sommerbaum“ neben unserer Magnolie tummelnd, erfreuten denjenigen, der mit einem Ball durch einen geschmückten Reifen die Glöckchen getroffen hatte. Unter unserer Rotbuche durften kleine Bretzeln, an einem Band auf Mundhöhe hängend, ohne Hände,  abgeschnappt werden. In einer kleinen, zeltartigen Niesche, zwischen Schulhof und Kirschbaum, klopften die  Kinder Tonkugeln auf und staunten über deren Inhalt: leuchtende Edelsteine! Alle Schätze wurden sorgfältig, in einem eigens dafür angefertigten Filzsäckchen, aufbewahrt.
 
Unser Fest begann um 14°° Uhr mit gemeinsamem Singen, begleitet von Geige und Guittarre, während dessen sich alle, zu einer langen Reihe formierend, um unsere große Kastanie versammelten. Nach einer kurzen Begrüßung und dem Lied. „Geh aus mein Herz und suche Freud...“, zeigten die Kinder der Elementargruppe 3 ihrer eingeübten Tänze, ebenfalls von Geige, Guittarre und Gesang begleitet. Es folgte freudiges Klatschen und die Aussicht auf guten, selbstgebackenen Kuchen, Kaffee, Saft und die Eröffnung der „Spiele“, setzte den Zug erneut in Bewegung.
 
Gegen Ende, 16°° Uhr,  rief die Geige alle Gäste zurück zu unserer großen Kastanie, wo noch gemeinsam, interkulturelle Lieder mit instrumental-Begleitung, gesungen wurden. Anschließend, nach kurzer Verabschiedung, gingen die einen nachhause, die anderen halfen tatkräftig beim Abbau.
                 
                                    Vielen Dank dafür! An alle Beteiligten!
Und einen schönen, sonnigen Sommer wünscht der Interkulturelle WaldorfkindergartenHamburg-Wilhelmsburg.
 
Frauke Bitsos

Das Beste aus Waldorfpädagogik und öffentlicher Schule...


Wir haben noch Plätze im Elementarbereich frei!

Wir eröffnen am 1. Oktober 2012 eine Integrationsgruppe

in der Veringstraße 3.

Alle Kinder, gerne mit Frühförderbedarf, sind herzlich willkommen!

Anmeldungen unter 040 / 399 99 07 98, mail@waldorfwilhelmsburg.de,

per Brief oder persönlich im Waldorfkindergarten in der Georg-Wilhelm-Str. 45.

s. Kontakt und Weg


Waldorfpädagogik kommt in Wilhelmsburg gut an

Wegen der großen Nachfrage wurde im Oktober diesen Jahres im Reiherstiegviertel ein weiterer Interkukltureller Waldorfkindergarten gegründet.Damit können die Eltern zwischen zwei Elementargruppen und einer Krippengruppe wählen. Auch die Arbeit an der Gründung einer Interkulturellen Waldorfschule trägt Früchte und geht dabei ungewöhnliche Wege...

Lesen Sie weiter unter: Wilhelmsburg-Rundbrief November 2012


Ein neues Kindergartenjahr hat begonnen

Wieder begrüßen wir ein neues Kindergartenjahr und mit ihm viele neue Kinder und eine neue Kollegin! Seit dem 1. August 2012 ist unser Kindergarten um eine weitere Elementargruppe gewachsen. Da die neuen Räume in der Veringstraße sich noch mitten im Umbau befinden, hat die Gruppe vorerst in der Georg-Wilhelm-Straße in einem umgebauten Bauwagen ihren Platz gefunden.

Gemeinsam genießen und erfreuen wir uns an unserem Garten in dem nun alles reift und blüht und in dem wir in den letzten Sommertagen schöne Spiele spielen und uns in aller Ruhe kennenlernen können. Eine große Baustelle im Garten bereitete den Kindern eine besonders große Spielfreude.

Wir freuen uns alle auf ein neues, erlebnisreiches Jahr!

Eure

Eike-Sophia Sondermann


01.05.12

Drei neue Artikel aus der "Erziehungskunst" vom Mai 2012

1.) Medien und kleine Kinder – oder wo stecken die Musikanten?

Jeder weiß es: Fernsehen macht dumm – besonders Kinder. Aber wir machen nicht Ernst mit unserem Wissen. Fernsehen gehört zum Lebensalltag. »Das bisschen wird schon nicht schaden«, sagen sich viele Eltern. Von wegen, meint der Waldorferzieher Philipp Gelitz...

Weiter hier: Erziehungskunst Mai 2012

2.) Wahrnehmung und Bewusstsein

Die ersten Erinnerungen: Vereinzelte Bilder vertrauter Menschen, besondere Orte, prägende Ereignisse. Meist reichen sie zurück bis in unser drittes Lebensjahr. Doch unsere Sinne waren jahrelang tätig, ohne dass wir noch wissen, was wir damals empfunden haben. Was ist aus all den Wahrnehmungen geworden, an die wir uns nicht erinnern?

Weiter hier: Erziehungskunst Mai 2012


22.02.12

Pläne für weitere Waldorf-Schulen

Großer Bedarf an der Alster - und auch erste Einrichtung in Wilhelmsburg geplant.

Waldorf-Pädagogik soll als integrierendes, vermittelndes und deeskalierendes Element dienen. Waldorf-Pädagogik steht in Hamburg offenbar derzeit hoch im Kurs. Die sieben allgemeinbildenden Schulen verzeichnen in diesem Jahr einen besonders großen Andrang von Eltern und Schülern...

Lesen Sie weiter: Welt vom 22.02.12


Nächster Jour Fixe zur Waldorf-Schule-Wilhelmsburg:

Montag, 15.10.2012 um 20:00 Uhr
im interkulturellen Waldorfkindergarten
Georg Wilhelm Straße 43-45/ Rückgebäude

Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Bei Fragen, wenden Sie sich gerne an unsere

Projektleiterin:

Christiane Leiste
fon: 040-80 60 68 60
mob. 0175-467 94 77
oder per mail unter:

leiste(at)interwaldorf-hamburg.de


16.03.12

Jahreszeitenfeste im April

Bei den Römern war der April der Monat der Aphrodite -"Aphrilis" - Sie ist die Göttin der Liebe, Schönheit und Fruchtbarkeit...

Link: Jahreszeitenfeste im April


10.03.12

Einladung

Infoabend am 2. April 2012 von 20-21:00 Uhr im Waldorfkindergarten Georg Wilhelmstr. 43-45

An diesem Abend möchten wir über den neuesten Stand unserer

Schulgründungsgespräche

berichten. Außerdem möchten wir Sie über das Thema Brückenjahr, bzw. Vorschularbeit in unserem Waldorfkindergarten ab August 2012 auf dem Laufenden halten.

Wir freuen uns sehr über Ihr Kommen.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre

Christiane Leiste

Projektleiterin Interkulturelle Waldorfschule Wilhelmsburg
Birrenkovenallee 13
22143 Hamburg
fon: 040-80 60 68 60
mob. 0175-467 94 77
mail: leiste@interwaldorf-hamburg.de
http://www.waldorfwilhelmsburg.de
 

 

Zu unserem Informations-Flyer klicken Sie bitte HIER.


15.02.12

Der neue HH-Rundbrief ist da!

- Interkulturelle Waldorfpädagogik in Wilhelmsburg -

Im September 2009 öffnete der Interkulturelle Waldorfkindergarten Wilhelmsburg seine Pforten und die Initiative entwickelt sich kontinuierlich weiter. Nach dem Ausbau der Krippengruppe vor einem Jahr werden derzeit Räume für eine zweite Elementargruppe gesucht – und die Gründung der Interkulturellen Waldorfschule Wilhelmsburg im Sommer 2013 wird vorbereitet.
Die Überraschung war groß und sie kam – ganz untypisch für einen Waldorfkindergarten - über das Internet. Auf SPIEGEL ONLINE erschien Ende Januar ein Betrag über unsere Praktikantin Aliaksandra. Die gebürtige Weißrussin stieß im Sommer über die Freunde der Erziehungskunst zu uns nach Wilhelmsburg und unterstützt seitdem unsere Erzieherinnen in der Krippe...

Lesen Sie weiter unter: HH-Rundbrief Februar12 NEU


 05.02.12

Koreanische Lehrer wollen Waldorfpädagogik                    

Es gibt eine neue Internetseite über Waldorfpädagogik in Südkorea, denn in Sokcho will eine Initiative von Lehrern jetzt mit dem Versuch beginnen, Waldorfpädagogik für jedermann in einer staatlichen Grundschule einzuführen. Beginn: März 2012. Dieser Blog berichtet von der Lehrerfortbildung im Winter 2011/12.

Man will etwas verändern. Die Schüler sind leistungsstark, "but not happy". Waldorfpädagogik soll weiterhelfen. Für die Zukunft bleibt die Frage, welche Forderungen an eine neue Waldorfschule innerhalb des staatlichen Schulsystems gestellt werden.

Schauen Sie sich die Seite an unter: Eine Waldorfschule im System?


19.03.12

Frühlingsanfang!

Welche Feste liegen in dieser Jahreszeit? Welche Lieder und Gedichte für Kinder im Kindergartenalter gibt es und welche Zitate zum Thema? Lesen Sie mehr dazu unter:

Jahreszeit Frühling


18.02.12

Jahreszeitenfeste im März

Im Märzen der Bauer die Rößlein einspannt;
Er setzt seine Felder und Wiesen instand
Er pflüget den Boden, er egget und sät
und rührt seine Hände frühmorgens und spät...

Mehr unter: Jahreszeitenfest im März


19.01.12

Vorschule in Planung

Ab Sommer 2012 wird es eine in die Kita integrierte Vorschule als Brückenjahr für die erste Klasse der Waldorfschule Wilhelmsburg geben.

Wir sind dabei, ein Konzept zu erarbeiten. Näheres wird hier bald bekannt gegeben.


23.01.12

Weißrussische Freiwillige im Kindergarten - Kleine Chaoten, große Träume

Im Spiegel in der Online-Ausgabe vom 23.01.12 finden Sie einen Artikel über unseren Kindergarten!

Lesen Sie unter: Waldorfkindergarten, Spiegel vom 23.01.12


31.01.12

Neue Bildergalerie:

Fotos von der Kindereurythmie, vom Spielen - vor allem im ersten Schnee!

Fotos Januar 2012


05.02.12

Lili 

Die Strickpüppchen Peterle und Oscar haben nun die kleine Lili zur Freundin bekommen. Schauen Sie doch einmal in die Rubrik "Die Spielzeugwerkstatt", da finden Sie die Kleinen - und die Strickanleitungen.

Kleine Strickpüppchen Peterle, Oscar und Lili


Jahreszeitenfeste im Februar

Das Brotfest, das traditionell am 5. Februar gefeiert wird, ist kaum noch bekannt. Früher brachten die Menschen ihr Brot zur Weihe in eine Kirche, um für das ganze Jahr Brot zu erbitten. War man wieder im Hause, bekam jeder etwas von diesem Brot zu essen, sogar die Tiere. Es wurde ein kleiner Rest aufbewahrt, damit das Brot im Hause nie ausgehen möge. Noch heute erinnert das Kreuz auf dem Brotlaib, das oft hineingeritzt ist, an diese Brotweihe...

Mehr unter: Jahreszeitenfeste im Februar


Gründungsinitiative Interkulturelle Waldorfschule Hamburg-Wilhelmsburg

Interessierte werden eingeladen:

Nächster Infoabend:

Montag, 23.1.2012,

20-21:00 Uhr - im Kindergarten


"Freude ist die einfachste Form der Dankbarkeit."

                                                                        Karl Barth

Wir freuen uns über die Unterstützung, die wir im Jahr 2011 durch Zuspruch, Spenden oder Ratschläge erhalten haben, und bedanken uns von ganzem Herzen dafür.

Ihnen allen wünschen wir eine lichtvolle Weihnachtszeit, ein frohes Fest und einen guten Start ins neue Jahr.

Das Wilhelmsburger Team




Archiv 2012