Startseite Aktuelles

 

14.02.2018

Der verstörende Grund, warum Babys immer später sprechen lernen

Kinder, die viel mit einem Smartphone oder einem Tablet spielen, lernen erst später sprechen, wie eine neue Studie zeigt. Zu dem Ergebnis kamen die Forscher, nachdem sie 900 Kinder im Alter von 18 Monaten untersuchten. 20 Prozent von ihnen verbrachte im Schnitt 28 Minuten vor einem Bildschirm.

Zum Artikel: Der Verstörende Grund, warum Babys immer später sprechen lernen | businessinsider | 13.02.2018


Hirnforscher: Das ist das Geheimnis einer glücklichen Kindheit

Von Gina Louisa Metzler

 Für den Hirnforscher Gerald Hüther steht fest: Um glücklich zu sein, muss ein Kind spüren, dass um seiner selbst willen geliebt wird. Ist das nicht der Fall verändert sich das ganze Wesen des Kindes.

Zum Artikel: Das Geheimnis einer glücklichen Kindheit | Huffington Post | 01.02.2018

 


04.02.2018

Ankündigung:

Märchennachmittag am Sonntag, 18.02.2018 15:30 Uhr

Zum Plakat: Märchennachmittag


01.02.2018

Aus der Erziehungskunst Februar 2017

Wer betreut mein Kind?

Von Katja Lehwalder

Die Entscheidung darüber, wann man ein Kind einer Institution wie einem Kindergarten oder einer Krippe anvertraut, ist eine weitreichende und zudem eine, die nicht nur auf persönlicher Ebene getroffen und wirksam wird. Es ist eine, die in Diskussionen die Gemüter erhitzt, die unterschiedliche Lebensentwürfe von Familie im Allgemeinen zur Disposition stellt und auch im Freundeskreis für Aufregung sorgen kann. Die Frage, wann und in welchem Umfang man auf Kindergartenplätze oder U3-Einrichtungen zurückgreift, ist eine, mit der jedes Elternteil zu einem bestimmten Zeitpunkt konfrontiert wird.
Zum Artikel: Wer betreut mein Kind? | Erziehungskunst | Februar 2018


Matsch mit Soße: Der Schlüssel zu einem gesunden Immunsystem liegt in frühester Kindheit

Autor: Othmar Pietsch (jr)

VIERNHEIM.Kindererziehung kann auch Spaß machen, zumindest wenn es nach Jan-Uwe Rogge geht. Der Familien- und Kommunikationsberater sowie Buchautor gilt als einer der erfolgreichsten Erziehungsexperte Deutschlands und liefert bei seinen Auftritten Antworten auf Fragen, die Eltern bewegen.

Zum Artikel: Matsch mit Soße | Mannheimer Morgen | 01.02.2018


27.01.18

Jahreszeitenfeste im Februar

Brotfest der Heiligen Agatha - 5. Februar

Das Brotfest, das traditionell am 5. Februar gefeiert wird, ist kaum noch bekannt. Früher brachten die Menschen ihr Brot zur Weihe in eine Kirche, um für das ganze Jahr Brot zu erbitten. War man wieder im Hause, bekam jeder etwas von diesem Brot zu essen, sogar die Tiere. Es wurde ein kleiner Rest aufbewahrt, damit das Brot im Hause nie ausgehen möge. Noch heute erinnert das Kreuz auf dem Brotlaib, das oft hineingeritzt ist, an diese Brotweihe.

Fasching

Im Waldorfkindergarten beginnt das neue Jahr mit der Zeit der Hl. Drei Könige, die bis Maria Lichtmess am 2. Februar andauert. Eine schöne Gewohnheit kann es sein, an diesem Tag die alten Kerzen gemeinsam einzuschmelzen, um dann aus dem flüssigen Wachs wieder neue herzustellen. ...
Lesen Sie weiter unter: Jahreszeitenfeste im Februar

27.01.18

Kinderzeichnungen. Fenster in die Welt der Lebenskräfte

Von Raphaela Tampe, Dezember 2017

Kinderzeichnungen erzählen davon, wie das Kind unbewusst in seinen Leib einzieht. In dem, was das kleine Kind malt, drückt sich ein Empfinden jener Kräfte aus, die an der Gestaltung des Leibes in den ersten sieben Jahren tätig sind.

Wenn kleine Kinder kritzeln …

Von Christiane von Königslöw, Januar 2014

Christiane von Königslöw hat ihren privaten Kindergarten im eigenen Haus in einen »Mal- und Spielort« für Groß und Klein umfunktioniert. Sie berichtet von ihrer Mal-Arbeit mit kleinen Kindern und zeigt dabei überraschende Korrespondenzen zur modernen Malerei auf.

Weiter: Wenn kleine Kinder kritzeln - Erziehungskunst Jan18


22.01.2018

Remo H. Largo: "Eltern reichen als Vorbilder nicht aus"

Christine Tragler

STANDARD: Jedes Kind ist darauf angelegt ist, sein Begabungspotenzial zu verwirklichen. Das schreiben Sie in Ihrem Buch "Das passende Leben". Im Laufe eines Lebens verlernen viele Menschen, das eigene Potenzial zu sehen und auszuschöpfen. Warum?

Zum Artikel: Eltern reichen als Vorbilder nicht aus - derStandard | 21.01.2018


17.01.2018

Eine Küche, drei Religionen

Von Kemal Hür

Jeweils 45 jüdisch, muslimische und christliche Kinder unter einem Dach: Die "Drei-Religionen-Kita" in Berlin will schon früh das Bewusstsein für de Gleichheit aller Menschen fördern und ein Zeichen gegen religiöse Intoleranz setzen. Sie wirbt für eine Begegnung auf Augenhöhe.

Zum Artikel: Eine Küche, drei Religionen Deutschlandfunk | 16.01.2018


Muss man Kindererziehung jetzt studieren?

Interview von Matthias Kohlmaier

Wer eine Kindertagesstätte leiten möchte, muss nicht nur mit Kindern umgehen können, er oder sie braucht auch eine Menge rechtliche und betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Um die zu vermitteln, startete zum Wintersemester 2015/16 der kooperative Studiengang "Kita-Master - Leitung frühkindlicher Bildungseinrichtungen".

Zum Artikel: Muss man Kindererziehung jetzt studieren? Süeddeutsche Zeitung | 12.01.2018


Wir stricken einen Zirkus - Die Rubrik ist jetzt fertig!

Nun sind auch die letzten beiden Strickanleitungen fertig! Folgen Sie dem u. a. Link. Viel Freude am Stricken.

(Bild zum Vergrößern anklicken)

Nicht nur gestrickte Bauernhoftiere und -leute (s. auch unter der Rubrik "Wir stricken einen Bauernhof") machen Kindern Freude, sondern noch immer hat der Zirkus einge gewisse Faszination. Daher mögen diese gestrickten Tiere und Zirkusleute auch Ihren Kindern Freude bereiten.

Sie finden diese neue Rubrik auf der linken Steuerleiste oder auch unter:

"Wir stricken einen Zirkus"


Kindergarten:

Interkultureller Waldorfkindergarten

Ansprechpartnerin:
Filiz Sütcü

Kindergartenbüro und Postanschrift in der Veringstraße 3.

Veringstraße 3
21107 Hamburg
Tel: 040 / 271 60 900
Fax: 040 / 271 60 912

und:

Georg-Wilhelm-Straße 43-45
21107 Hamburg
Tel: 040 419 074 02

E-Mail: mail@interwaldorf-hamburg.de


Letzte Aktualisierung: 14.02.2018 HHR