Projekt "Wir machen Theater"

Über das Projekt

Unser Projekt  „Wir machen Theater!“ wird vom Deutschen Kinderhilfswerk e.V. und Engelhard Arzneimittel mit 4.700 Euro gefördert.

Während des einjährigen Projekts werden mit den Kindern der beiden Elementargruppen jeweils zwei kleine Theaterstücke vorbereitet und für die Familien aufgeführt. Die Geschichten werden von den Kindern auch mit kleineren Instrumenten wie Trommeln, Rasseln, Kalimbas etc. musikalisch begleitet.

Mit diesem Projekt, das im Rahmen der Sprachförderung stattfindet, möchten wir unseren Kindern die Teilhabe an künstlerisch-kreativen Prozessen und Ausdrucksmöglichkeiten ermöglichen, ihr Vertrauen in das eigene Können stärken und ihre sozialen Kompetenzen fördern. Zudem möchten wir Eltern zur Mitarbeit motivieren und Gelegenheiten für Begegnung bieten.

So wurden an vier Nähkurs-Terminen mit den Eltern unter der Anleitung der Handarbeitslehrerin Hilke Jonas im Nähatelier „Stoffdeck“ die Kostüme für unsere beiden Theaterstücke fertig gestellt. Mit großem Fleiß und Engagement wurde zugeschnitten, genäht und anprobiert – aber natürlich durften Kaffee und Plaudereinheiten nicht fehlen!

Unser zweites Theaterstück

"Etwas von den Wurzelkindern"

In unserem zweiten Theaterstück spielen die Kinder den Kinderbuch-Klassiker "Etwas von den Wurzelkindern". 

Hier führen uns die Wurzelkinder durch die Jahreszeiten: Vor Frühjahrsbeginn werden die Wurzelkinder von der Mutter Erde geweckt. Rasch nähen sie ihre bunten Frühlingskleider und malen auch die Käfer frisch an. Und als der Frühling kommt, ziehen sie fröhlich mit bunten Blumen und Gräsern in die Welt hinein. Die Natur erblüht, die Wurzelkinder tanzen und spielen den ganzen Sommer lang. Doch da kommt auch schon der Herbst mit Sturm und Wind. Die Wurzelkinder eilen heim zur Mutter Erde, wo sie den Winter über schlafen – bis zum nächsten Jahr… 

 

Hier einige Eindrücke von den Kindern und Erzieherinnen von unserer Aufführung am 8. Mai:

“Uns hat am besten gefallen das Käfer-Anmalen, die Schmetterlinge und das Musik-Machen. Und die lustige alte Frau, die Mutter Erde, mit dem Tuch auf dem Kopf!”

 “Es ist immer wieder ein schönes Ereignis, bei dem die Kinder in eine Geschichte eintauchen und sie selbst erleben können.”

Eindrücke einer Mutter aus dem Kindergarten:

"Die Aufführung im Kindergarten war wirklich schön - und die Aufregung und die Freude darauf zu zeigen, was die Kinder im Kindergarten lernen, war schon in den Tagen vorher zu spüren. Mein Sohn hat die ganze Woche vorher immer die Texte der Geschichte von den Wurzelkindern auswendig vorgesagt und mir dazu die verschiedenen Rollen vorgespielt und die Kostüme beschrieben. Und bei der Aufführung waren alle Kinder ganz stolz und konzentriert bei der Sache - und jeder einzelne hat es großartig gemacht. Das war sehr rührend anzusehen. Danke, dass Ihr mit unseren so schöne Sachen macht! Und auch danke an die Eltern, die die schönen Kostüme genäht haben." 

Über Vorbereitung und Aufführung des ersten Theaterstücks

"Das Häschen und die Rübe"

Unser erstes Theaterstück ist ein chinesisches Wintermärchen, das von Freundschaft und Hilfsbereitschaft erzählt. An einem eisig kalten Wintertag findet das Häschen zwei Rüben. Es isst die eine und bringt die andere seinem Freund, dem Esel, da es vermutet, dass dieser gewiss hungrig ist und nichts zu essen hat. So geben sich die frierenden und hungrigen Freunde (das Häschen, Eselchen, Lämmlein und Rehlein) die Rübe einander in Fürsorge weiter, bis die Rübe wieder beim Häschen ankommt.

     

In unserem Abschlusskreis hatten wir über mehrere Wochen Zeit, um uns mit der Geschichte vertraut zu machen. Dabei hatte jedes Kind Gelegenheit, in unterschiedliche Rollen zu schlüpfen oder die verschiedenen Instrumente auszuprobieren, mit denen wir unsere Geschichte begleiteten, wie u. a. das Xylophon, den Regenmacher, die Trommel oder die Kalimba.

Dabei kamen natürlich auch die von den Eltern genähten Kostüme zum Einsatz und bereiteten den Kindern große Freude.

Am 28. November war es dann soweit: Wir führten unser Theaterstück im Elterncafé für die Familien auf!

   

Im Gruppenraum, in dem wir unsere Bühne aufgebaut hatten, herrschte eine feierliche Stimmung. Die Eltern waren neugierig und gespannt auf die Geschichte, von der sie zu Hause schon Einiges gehört hatten. Die Kinder waren in freudiger Aufregung, weil sie so ein großes Publikum vor sich hatten. Während des Theaterstücks tauchten alle Kinder ganz in die Geschichte ein, spielten ihre Rollen und ihre Instrumente voller Hingabe. So ließen sich auch die Eltern von der Geschichte mitreißen. Als das Theaterstück zu Ende ging, war allen Anwesenden ganz warm ums Herz geworden.

Nachdem sich die Kinder umgezogen hatten, kamen sie auf die Bühne zurück, um glücklich und stolz ihren Applaus zu empfangen. Es war ein gelungener Auftritt!

Im September und Oktober haben die ersten beiden Nähkurse mit den Eltern stattgefunden. An zwei Nachmittagen haben die Eltern unter der Anleitung der Handarbeitslehrerin Hilke Jonas im Nähatelier „Stoffdeck“ die Kostüme für unser erstes Theaterstück fertig gestellt. Mit großem Fleiß und Engagement wurde zugeschnitten, genäht und anprobiert – aber natürlich durften Kaffee und Plaudereinheiten nicht fehlen!

Nursen Gülbeyaz

Schauen Sie bitte in unsere Bildergalerie, in der Sie mehr Fotos vom Nähkurs und den Aufführungen finden, die Sie auch in der Vergrößerung ansehen können.  

Hier klicken: Bildergalerie

Wir machen Theater