Literaturhinweise, Buchempfehlungen

Mit Kindern Sprache leben

Von Peter Lang, Mai 2016

Das Buch von Lisbeth Wutte ist ein wichtiges, ein notwendiges, ein aktuelles Buch. Denn seit Jahrzehnten warnen Pädagogen, Ärzte und Therapeuten vor den Ursachen eines anhaltenden und dramatischen Anstiegs von Sprachentwicklungsverzögerungen und -störungen bei kleinen Kindern...

Hier geht es zum Artikel: Mit Kindern Sprache leben, Erziehungskunst Mai16


Plädoyer für die Mutter

Von Ute Hallaschka, Februar 2016

Soeben ist das Betreuungsgeld – als Herdprämie verunglimpft – wieder abgeschafft worden. Die kleine Unterstützung, die Frauen und Männern gewährt wurde, die sich entschieden, zu Hause bei ihren Kindern zu bleiben, statt diese in die Kita zu schicken. Dazu lässt sich Artikel 6 des Grundgesetzes, Absatz 4 zitieren: »Jede Mutter hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge der Gemeinschaft«. ...

Weiter: Plädoyer für die Mutter - Erziehungskunst Febr 2016


Lebensprozesse: das Geheimnis der seelischen Entwicklung

Von Sophie Pannitschka, September 2014

Mit wenigen Worten hat Rudolf Steiner die Lebensprozesse benannt und an einigen Stellen seines Werkes beschrieben. Dennoch haben es diese sieben Prozesse geschafft, zu Leitmotiven in der Waldorfpädagogik zu werden...

Mehr: "Lebensprozesse..." - Erziehungskunst Sept14


Spielend Klatschen

Von Hella Kettnaker, September 2014

Viele können sich gut erinnern, wie’s bei Müllers gebrannt hat, der Polizist kam und dann zum Glück die Namensliste in den Dreck fiel! Dies Gedicht ist eins von vielen, die in Christel Dhoms neuem Buch »Klatschspiele« stehen. Vorwiegend handelt es sich um traditionelle deutsche Klatschspiele. Es gibt aber auch einige mit englischem, französischem, japanischem und sogar arabischem Text (ein Klatschmuster für arabische Zahlen, das mühelos auch auf andere Sprachen angewendet werden kann). Leider fehlen afrikanische Klatschspiele, zu denen auch oft gesungen und getanzt wird...

Weiter: Buchbesprechung "Spielend Klatschen" - Erziehungskunst Sept14


Erziehen ist kein Kinderspiel!

Von Gise Kayser-Gantner, Juni 2014

Kinder wollen eine Begleitung in die Welt der Erwachsenen. Sie wollen keinen Sonderweg, sondern ahmen den Weg der Erwachsenen nach...

Mehr unter: Erziehungskunst Juni 2014, Buchbesprechung Erziehung


Kinder schützen mit Homöopathie – ein praktischer Ratgeber

Von Christa Leßmann-Fischer, Juni 2014

Immer wieder geraten Waldorfschulen in den Blick der Öffentlichkeit durch ihre hohe Wertschätzung von Entwicklungsprozessen, die Kinderkrankheiten den Kindern bieten. Da kommt das vorliegende Buch gerade richtig. In kompakter Form finden alle Interessierten konkrete Anleitungen zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten durch homöopathische Mittel wie z.B. Masern, Windpocken oder Röteln (inklusive Rötelnschutz für Schwangere) nebst Erfahrungsberichten. Die Tabelle der Kinderkrankheiten und ihrer jeweiligen homöopathischen Schutzmittel gibt einen schnellen Überblick. Die Aufmachung ist übersichtlich und praktikabel: Blaue Reiter und ein Stichwortverzeichnis führen schnell zum Gesuchten...

Weiter: Erziehungskunst Juni 2014, Buchbesprechung Homöopathie


Feinfühlig und interessiert. Elterngespräche im Kindergarten

Von Elke Leipold, Januar 2012

»Das Leben der Eltern ist das Buch, in dem die Kinder lesen«, schreibt Augustinus – das Buch, aus dem sie Wesentliches für ihre Biographie schöpfen, ergänzt die langjährige Kindergärtnerin Elke Leipold. Sie weiß, wenn das Kind in den Kindergarten kommt, bringt es schon viele Erfahrungen mit, die sein Wesen und sein Verhalten vorgeprägt haben. Um so wichtiger ist es für sie, auch die Eltern und das häusliche Umfeld durch Gespräche und Besuche kennenzulernen...

Weiter unter: Erziehungskunst Januar 2012, Buchbesprechung Elterngespräche


Sprüche und Lautspiele für Kinder

Christa Slezak-Schindler

Ein immerwährender Wochenkalender mit Übungsanleitungen und Hinweisen zur Sprachpflege, illustriert von Christiane Lesch

«Wie die Ernährung dem Wachsen und Gedeihen des menschlichen Leibes dient, so bedarf die geistig-seelische Wesensentfaltung der bestimmenden Kraft, die in der Sprache wirksam ist. Sprachpflege ist zugleich Seelenpflege. Die Ernsthaftigkeit im Bemühen, mit welcher das Kind sich dem Sprachleben verbindet, hängt davon ab, wie ihm Sprache und Sprechen aus seiner Umgebung entgegenkommen. Es ist darauf angewiesen, dass ihm die Sprache gut zubereitet entgegengebracht wird...

Bestellen können Sie hier:

Marie Steiner Verlag im Haus der Sprache

108 Seiten, 52 Abbildungen, 29,7 x 21 cm
ISBN 978-3-9813255-3-9, € 34,-


Bildsprache der Märchen

von Friedel Lenz

Ein Standardwerk der Märchenforschung – jetzt als stark erweiterte Neuausgabe

Märchen reden in einer Bildsprache – aber wovon sprechen diese Bilder? Friedel Lenz betrachtet die Märchen und die ihnen eigenen Urbilder phänomenologisch. Sie sprechen von inneren Schicksalen und Entwicklungsmöglichkeiten des einzelnen Menschen. Dadurch können sie die geistige und seelische Entwicklung nicht nur des Kindes günstig beeinflussen.

Das Standardwerk ist die Quintessenz einer jahrzehntelangen geisteswissenschaftlichen Forschungs- und Vortragstätigkeit. In der Neuausgabe wurde die lange vergriffene Schrift über Das Tier im Märchen mit aufgenommen.


Entscheidende Kinderjahre

Ein Handbuch zur Erziehung von 0 bis 7

von Christiane Kutik 

Die ersten sieben Jahre sind die wichtigste Zeit im Leben eines Menschen. Sie geben ihm eine Signatur auf seinen Weg mit, die das ganze Leben bleibt. Nie wieder wird so intensiv gelernt wie in dieser Zeit. Dem Wesen des Kindes kommen wir entgegen, indem wir auf die Schätze schauen, die es mitbringt: sein unverstelltes Interesse; seine natürliche Lust, Neues auszuprobieren, zu entdecken, zu lernen; sein Drang, aus eigenem Antrieb tätig zu sein. Es nimmt tief in sich hinein, was es erlebt und fühlt und was ringsum geschieht. Wer die Entwicklungsgesichtspunkte vor Augen hat, kann den Alltag mit Kindern kindgemäß gestalten und mit Freude erziehen.

Ein Handbuch mit zahlreichen Beispielen und Anregungen für alle Lebensbereiche mit Kindern: Anschaulich, praxisnah, umfassend.


Englische Ausgabe der Erziehungskunst online

Dezember 2012

Seit heute ist die englische Online-Ausgabe der Erziehungskunst zugänglich. Sie bietet eine exklusive Auswahl von Beiträgen, die in der deutschen Ausgabe erschienen sind und wird sukzessive durch englische Originalbeträge erweitert. Sie wendet sich an ein internationales Publikum, das sich für Waldorfpädagogik interessiert.

Hier geht es zum Artikel: Englische Ausgabe der Erziehungskunst

Und hier direkt zur englischen Ausgabe:

Link: http://www.erziehungskunst.de/en/home/


Elterncoaching mit Kind

Von Ulrike Schmoller, März 2012

Im neuen Buch von Jesper Juul kann man achtzehn Gespräche nachlesen, die er mit ausgewählten Familien geführt hat, die dringend Hilfe brauchten. Wutanfälle, Schlaflosigkeit, Unruhe, das ewige Streiten und die alltäglichen Machtkämpfe hatten Eltern und Kinder so zermürbt, dass sie am Rand ihrer Kräfte waren...

Linl: Elterncoaching mit Kind


 Adventliche Wundertüte 

Von Hella Kettnaker, Dezember 2011

Es ist heute nicht leicht, eine zumindest für die Familie geltende Tradition zu finden und beizubehalten. Vieles, was sich in der Vorweihnachtszeit um uns herum ereignet, deckt sich nicht mit unseren Wünschen und Vorstellungen. So ist es hilfreich, einen Reiseführer an der Seite zu haben, in den man sich bei Bedarf in Ruhe vertiefen oder aus dem man wie bei einer Wundertüte Schönes und Neues hervorzaubern kann. »Unser Advents- und Weihnachtsbuch« enthält zunächst für jeden Tag vom 1. bis zum 24. Dezember eine Fülle von Vorschlägen zur Gestaltung einer frohen, tätigen und innigen Zeit. Es folgen einige Gedanken zu den zwölf heiligen Nächten und Ideen für den Jahresübergang sowie den Dreikönigstag. Als Einstieg in jeden Tag gibt es ein Gedicht,...  

Lesen Sie weiter unter: Erziehungskunst Dez11 - Adventliche Wundertüte


Spielen ist der Schlüssel zum Erfolg

Von Christian Rittelmeyer, September 2011

Wir befinden uns zur Zeit in einem bildungspolitischen Trend, der das freie kindliche Spiel marginalisiert zugunsten einer gezielten Frühförderung zum Beispiel mathematischer und naturwissenschaftlicher Fähigkeiten. Das Buch André Frank Zimpels versucht demgegenüber deutlich zu machen, dass kindliches Spielen alles andere als ein nutzloser und bildungsferner Zeitvertreib ist. Diese Aktivitätsform schult nicht nur in vielfältigster Weise das kindliche Wahrnehmungs-, Kommunikations- und Erkenntnisvermögen, sondern hilft Heranwachsenden auch, negative Erfahrungen im Sinne einer seelischen Hygiene zu verarbeiten...

Weiter unter: Erziehungskunst Sept 2011, Spielen..


Die verborgenen Wirkungen der Sprache im Kindergarten

von Martin Georg Martens und Sabine Schäfer

Die verborgenen Wirkungen der Sprache im KindergartenWomit gehe ich um, wenn ich spreche, und was bewirkt meine Sprache im Kind? Dieser Frage gehen Martin Georg Martens und Sabine Schäfer nach. Sie machen das Sprachgut bewusst, mit dem ErzieherInnen und Eltern umgehen, und sie verdeutlichen die Wirkungen der Sprache in den Geschichten und Versen. Dadurch werden die pädagogischen Kunstgriffe möglich, mit denen man die Sprachmittel gezielt in jeder Situation einsetzen kann.

Lesen Sie mehr unter: Die verborenen Wirkungen der Sprache... 


Die Märchenleiter - Jubiläumsausgabe

Arnica Esterl

Welches Märchen erzähle ich meinem Kind?

Es war einmal ..... ... und es ist und ist auch heute noch so, dass das Erzählen und Hören von Märchen zu den besonderen Momenten in Kindheit und Jugend und auch noch im Alter gehört...

Lesen Sie weiter unter: Die Märchenleiter


Waldorfkindergarten heute

Marie-Luise Compani und Peter Lang (Hrsg.)

Waldorfkindergarten heute

Die Beiträge machen mit allen wesentlichen Elementen des Waldorfkindergartens vertraut und zeigen, wie man den Alltag im Vorschulalter sinnvoll gestalten kann. Das Buch kommt einem wesentlichen Bedürfnis vieler Eltern entgegen: einer umfassenden, aktuellen Einführung in die Pädagogik der Waldorfkindergärten.

ISBN-13:  978-3-7725-2472-1 Erscheinungsjahr:  2011 Verlag Freies Gestesleben

Mehr dazu unter:  Waldorfkindergarten heute


Alternativen zum Medienkonsum

Das Fragezeichen im Titel deutet schon an, dass es keine einfachen Antworten auf komplexe Fragen geben kann. Wir alle sind Teil einer technisierten und digitalisierten Welt, die unsere tägliche Arbeit, unseren Alltag und unsere Freizeit immer mehr durchdringt und mit virtuellen Inhalten füllt. Die entscheidenden Fragen sind also, wie wir mit dieser Entwicklung umgehen und welche Gegengewichte wir setzen. Neun Beiträge mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten regen an, sich mit diesem wichtigen Thema auseinanderzusetzen - von der kulturgeschichtlichen Abhandlung zur Entstehung virtueller Welten über aktuelle Ergebnisse der Medienwirkungsforschung bis zur Erlebnispädagogik als Alternative zum Medienkonsum. Dabei geht es dem Herausgeber des Buches und... [mehr]


Unser Frühjahrs- und Osterbuch 

 von Christel Dhom

Ob ein Faschingsfest geplant wird, ob man eine passende Geschichte zum Vorlesen für die Passionszeit, neue Dekorationsideen für das Osterfrühstück oder einfach ein gutes Rezept für einen Osterbrunch sucht - in diesem Buch findet man zahlreiche Vorschläge dazu. Auch kleine Geschenke zum Selbermachen, z.B. ein Osterüberraschungsei aus Filz, oder Spiele, etwa ein kleines Märchenspiel zur Begrüßung des Frühlings, sind enthalten. Darüber hinaus schreibt Christel Dhom über den Hintergrund der christlichen Feste, über ihre Entstehung und Bedeutung. So ist dieses Buch in einer Zeit, in der traditionelles Wissen um die Festgestaltung immer mehr verloren geht, ein willkommener Ratgeber und unentbehrlicher Begleiter für die Frühlingszeit.


Marias kleiner Esel - und die Flucht nach Ägypten

von Gunhild Sehlin
Urachhaus, 200 S., gebunden, ab 5 Jahren

Die Geschichte von dem kleinen störrischen Esel, der von allen für faul und unnütz gehalten wird. Doch Maria wählt gerade ihn für ihre Reise aus, und voller Anhänglichkeit folgt er ihr bis nach Bethlehem, wo er das Wunder der Christnacht miterlebt. Er wandert mit der heiligen Familie bis nach Ägypten und erlebt dabei noch viele wunderbare Dinge.

Diese Geschichte gehört schon lange in vielen Kinderzimmern zu den beliebtesten Vorlesebüchern. Die schönen Federzeichnungen der schwedischen Originalausgabe wurden in diese ungekürzte deutschsprachige Ausgabe übernommen.


Bücher für die Herbstzeit - Amselhof Buchvesand 2010

Hier finden Sie auf den u. a. pdf-Datei schöne Bücher zur Michaeli- und Herbsteszeit.

pdf: Büchertipp Herbst


Sprachpflege und Wortkultur in der frühen Kindheit

von Lisbeth Wutte

Der Mensch ist ein sprechendes Wesen, mit anderen zu kommunizieren ist ein Grundbedürfnis. Sprachpflege und Sprachförderung nehmen daher in der Elementarpädagogik einen besonderen Stellenwert ein. In der aktuellen bildungspolitischen Diskussion kommt der Sprachförderung häufig nur im Zusammenhang mit dem Abbau von „Defiziten" Bedeutung zu. Sie ist aber weit mehr.
Sprache verständnisvoll aufnehmen und sich selbst, mit Freude und Kompetenz mitteilen zu können, ist eine grundlegende
Fähigkeit, die unser weiteres Leben prägt. So gibt das Buch Orientierungen im Bereich Sprache allgemein, in der Erweiterung des eigenen Sprachhandelns und in der frühkindlichen Sprachpflege und -förderung.

Es ist erschienen in der Edition Waldorf im Verlag der Pädagogischen Forschungsstelle beim Bund der Freien Waldorfschulen.
Es kostet 13,00 ¤ und ist im Fachbuchhandel über die ISBN-Nr. 978-3-940606-15-0 zu beziehen.


Von den Grundlagen und Grundanliegen des Waldorfkindergarten

Online-Handbuch, herausgegeben von der Internationalen Vereinigung der Waldorfkindergärten.


Spielen und arbeiten im Waldorfkindergarten, Freya Jaffke

Stuttgart: Verlag Freies Geistesleben 2004.
ISBN: 3-7725-0384-5


Erziehung im frühen Kindesalter, Elisabeth M. Grunelius

Oratio Verlag 1994.
ISBN: 3721450019


Spielen mit kleinen Kindern, Christiane Kutik

Verlag Freies Geistesleben
ISBN-10: 3-7725-1242-9 oder ISBN-13: 978-3-7725-1242-1


Die ersten drei Jahre des Kindes, Karl König

Verlag Freies Geistesleben
ISBN 3-7725-1229-1


Weitere Bücher von Freya Jaffke zur Kindergartenpädagogik

Verlag Freies Geistesleben


Kindersprechstunde, Wolfgang Goebel und Michaela Glöckler

Verlag Freies Geistesleben
ISBN-13: 978-3-8251-7654-9


Schwierige Kinder gibt es nicht, Henning Köhler

Verlag Freies Geistesleben
ISBN-10: 3-7725-2164-9ISBN-13: 978-3-7725-2164-5


Bildung ist mehr als Lernen , Andreas Neider (Hrsg.)

 - Kindergarten und Schule im Dialgog -
Verlag Freies Geistesleben
ISBN-10: 3-7725-2066-9ISBN-13: 978-3-7725-2066-2


Konzepte Übergang Kindergarten - Schule

- Praxisnahe Evaluation an Waldorfschulen und Waldorfkindergärten -
Pädagogische Forschungsstelle beim Bund der Freien Waldorfschulen
ISBN 978-3-940606-35-8


Sinnespflege im Vorschulalter, Benita Quadflieg-Vegesack

Studienheft 24 - 128 Seiten, € 12,50 (zzgl. Versandkosten)
Zu beziehen direkt vom Herausgeber
Internationale Vereinigung der Waldorfkindergärten e.V.
Le Quartier-Hombach 15
67433 Neustadt an der Weinstraße


Jahreszeiten-Tische: Anregungen für die Gestaltung des Jahreslaufs in der Familie

(Gebundene Ausgabe) von Marjolein van Leeuwen (Autor), Jos Moeskops (Autor), Frank Berger (Übersetzer)

Der Jahreszeiten-Tisch ist ein immer beliebter werdendes Mittel zur Gestaltung des Jahreslaufs in der Familie. Er führt die Kinder im Anschauen und Mitgestalten an ein intensiveres Erleben der Natur und des Jahreslaufes heran und bildet damit ein wichtiges Erziehungselement der Waldorfpädagogik.

15,00 €.


Elternsprechstunde

Erziehung aus Verantwortung
Autorin: Michaela Glöckler,
Verlag Urachhaus
ISBN 3-87838-602-8

Der bewährte Erziehungsratgeber aus ärztlicher Sicht


Kindheit-Bildung-Gesundheit:

Leitlinien der Waldorfpädagogik für die Altersstufe von 3 bis 9 Jahren
Rainer Patzlaff und Wolfgang Saßmannshausen (1. Auflage 2005)
Herausgegeben von der Pädagogischen Forschungsstelle beim Bund der Freien Waldorfschulen e.V., Stuttgart 2005.

Die Waldorfpädagogik und ihre Praxis in Elternhaus, Kindergarten und Schule geht von einer die gesamte Biografie und Entwicklung prägenden Bedeutung der ersten Lebensjahre und der Kindheit aus. Sie hat daher ein einheitliches, die ganze Kindheit und Jugend umfassendes Bildungskonzept.


Vom Wunder des Kindseins

Henning Köhler
Verlag freies Geistesleben, Stuttgart
ISBN 3-7725-1266-6

Henning Köhler macht in diesem Buch darauf aufmerksam, wie wichtig es gerade heute ist, wirklich Kind sein zu können. Dies gilt in besonderem Maße auch für die so genannten «Sorgenkinder», denen er sich in seinen Überlegungen zum Thema Therapie, Erziehung und Heilung im neuen Teil dieses Buches widmet.


Kindsein heute

Michaela Glöckler
Mayer-Verlag Stuttgart
ISBN: 3-932386-43-4

Noch nie hat man so viel über die kindliche Entwicklung gewusst, so differenzierte Förderungsmöglichkeiten gehabt wie heute. Die Schwierigkeit liegt darin, dieses Wissen umzusetzen. Ein Chance ist das neue Paradigma der »Salutogenese«, das von der Frage ausgeht: Was sind die Bedingungen für Gesundheit?


Sprechen lernt man durch Bewegung

Von Christa Greshake-Ebding, Dezember 2009

Im Zentrum dieses Buches steht eine elementare Erkenntnis: Sprechen lernt der Mensch durch Bewegung, durch tätige Auseinandersetzung mit der Welt. Unser wichtigstes Instrument beim Sprechen-Lernen ist der Körper. Renate Zimmer baut ihr Buch konsequent auf: Alle Bereiche des Spracherwerbs sind ausführlich, differenziert und außerordentlich gut lesbar dargestellt und in Bewegung »übersetzt«. Alle Phasen der Sprach- und Bewegungsentwicklung - von der Geburt bis zur Einschulung - werden in Beziehung gesetzt und deren Voraussetzungen beschrieben.

Handbuch Sprachförderung durch Bewegung


Sprache statt Schnuller!

Alte Kinderreime neu entdeckt

Von Heide Mende-Kurz

Verlag Johannes M. Mayer
ISBN 13: 978-3-86783-020-1

Warum hat der Schnuller fast in jeder jungen Familie eine so magische Anziehungskraft für Eltern und Säugling?

Er hält das Kind zufrieden und still und schont die Nerven der Erwachsenen. Bis ca. zum 6. Lebensmonat in der Kindesentwicklung sprechen wir vom Säugling. In dieser Zeit wird das Kind saugend ernährt, d.h. es wird gestillt oder bekommt die Nahrung aus dem Fläschchen mit dem aufgesetzten Sauger/Schnuller. Aber dann ab sechs Monaten sitzt das Kind bereits im Stühlchen und die Lage der Zunge bildet jetzt eine Waagerechte zur Senkrechten der (oberen) Wirbelsäule. Die ersten Zähne kommen, die das sichtbare Zeichen dafür sind, dass das Säuglingsalter vorbei ist und das Kind jetzt lernen muss, aus der Tasse zu trinken und mit Löffel die Nahrung aufzunehmen.

Als Negativbeispiel kann man im Supermarkt oder auf der Strasse beobachten, dass die Mütter viel zu viel Nutzsprache auf das Kind abregnen lassen, in dem guten Glauben, das sei liebevolle Zuwendung: „So jetzt fahren wir schnell nach Hause". Nein!  Ri  ra  rutsch wir fahren mit der Kutsch...  wirkt viel besser! Oder, das Kind bleibt immer stehen und schaut sich alles an. Dann hört man die Mutter sagen: „Wenn du jetzt nicht endlich kommst, gibt es keine Bonbons". Morgens früh um sechs kommt die kleine Hex ... siehe Sprachbilderbuch Gretel Pastetel (Buechershop) wäre dazu ein passender Reim.

Kinder sehnen sich danach, Laute zu hören, zu schmecken und sich in der rhythmischen Kraft geborgen und versorgt zu fühlen...

Lesen Sie mehr unter: wortforum


Buchbesprechung:"Sklaven der Nützlichkeit"

Von Armin Krenz, Mai 2015

Die Elementarpädagogik hat sich im Hinblick auf die »Bildungsarbeit« in den letzten Jahren völlig verändert. Haben sich auch die Kinder verändert, fragt der Autor? Für ihn steht zweifelsohne fest: Erwachsene haben funktionale Kompetenzerwartungen und machen diese zum Problem der Kinder...

Weiter: Erziehungskunst Mai15 - Sklaven der Nützlichkeit

Ein Bücherschatz ist wie ein geistiger Baum, der Bestand hat und seine köstlichen Früchte spendet von Jahr zu Jahr, von Geschlecht zu Geschlecht...
Thomas Carlyle (1795 - 1881)